Sehr geehrter Herr Mustermann,

wissen Sie eigentlich schon, wann Sie Ihr letztes Auto kaufen werden? 2020? 2030? 2040? Halt! 2040 kauft man ja gar kein Auto mehr – zumindest, wenn die Visionäre von Jaguar Land Rover mit ihrer Prognose richtig liegen. Morgen stellen sie in London das Lenkrad der Zukunft vor: vernetzt, intelligent und auf dem Wohnzimmertisch liegend. Möglicherweise das einzige Teil eines Automobils, das künftig noch dem Fahrer ganz allein gehören wird.

Neue Formen der Mobilität wie autonomes Fahren, Carsharing oder Elektromobilität stehen natürlich auch im Fokus der diesjährigen IAA. Wie sich beispielsweise der Innenraum und speziell das Sitzsystem eines Fahrzeugs verändern werden, präsentiert Adient mit seinem neuen Demonstrator AI18: ein System, fünf Konfigurationen. Wandelbar, wunderbar.

Außerdem in den Automotive News dieser Woche: wie man an der Straßenlaterne sein E-Auto laden und gleichzeitig im Internet surfen kann, ob der Selbstzünder noch eine Chance hat, was synthetische Ersatzkraftstoffe zum Umweltschutz beitragen, wann CFK den Weg in die Großserie schafft, welche Technik den Stau auf der Datenautobahn verhindert, wieviel Power die Hybrid-Wälzlager von SKF entwickeln und wie die neue Generation von In-Car-Sensortechnologie für mehr Sicherheit sorgt.


Herzliche Grüße
Jens-Peter Knauer

Leuchten, laden, surfen und mehr
 
Der smarte Ladelichtmast SM!GHT Base Tower vom EnBW-Innovationscampus ist eine multifunktionale Straßenbeleuchtung, bei der nicht nur E-Autos aufgeladen werden können. Die Station verfügt auch über eine sieben Meter hohe LED-Straßenleuchte, die mit etlichen Sensoren wie Staubbelastungs-, Temperatur-, Feuchte- und Lärm-Sensoren sowie WLAN ausgestattet ist.

Neue Chancen für den Selbstzünder
Der elektrifizierte Antrieb und die bohrende Frage, wie beim Dieselmotor die Stickoxide zu reduzieren sind, waren die Schwerpunkte auf dem 38. Wiener Motorensymposium. Dabei scheint es so, als ob die Elektrifizierung dem Verbrennungsmotor und insbesondere dem Selbstzünder neue Chancen ermöglicht.
» weiter
 
 
Anzeige
 
 
Neues Dichtsystem – bei hohen Drehzahlen:

„Speedflon“ der sichere dynamische Radialwellendichtring für den Einsatz in schnelldrehenden Motoraufladesystemen. CO2-Reduzierung, keine Start-Stop-Leckage. Mehr Details www.ek-kt.de/speedflon
Besuchen Sie uns auf der IAA in Frankfurt vom 14. - 24. September 2017, Halle 8, Stand F14
 
 
 
 
Continental testet synthetischen Ersatzkraftstoff OME
Synthetische Kraftstoffe, die CO2-neutral erzeugt und verbrannt werden können, haben das Potenzial, Verbrennungsmotoren umweltfreundlicher zu machen. Continental hat jetzt den synthetischen Kraftstoff Oxymethylenether (OME) erfolgreich in Versuchsfahrzeugen getestet. Darunter befindet sich auch der in diesem Jahr vorgestellte Super Clean Electrified Diesel, der im Betrieb mit OME-Beimischung noch sauberer arbeitet. » weiter
 
 
Anzeige
 
 
Eine universelle Entwicklungsumgebung für FEM-Simulationsaufgaben macht virtuelle Vorhersagen effizienter. Erfahren Sie im Webinar am 10.10.2017, wie Sie eine Simulations-App mit eigener Benutzeroberfläche dabei unterstützt und wie diese Apps zu Schnittstellen zwischen der Simulationssoftware und anderen Software-Tools erweitert werden können. Jetzt anmelden!
 
 
 
 
CFK und der lange Weg zur Großserie
Die grundsätzlichen Vorteile von Automobil-Strukturbauteilen aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff sind schon lange bekannt. Als Lösung für die Großserie tat sich der Verbundwerkstoff allerdings bislang schwer. Neue Forschungs- und Entwicklungsansätze könnten seine Einführung beschleunigen. » weiter
 
 

Mitarbeiter, die für die Einführung einer Software verantwortlich sind, leben potentiell gefährlich. Vor allem, wenn es sich um Projektmanagement-Software handelt. Erfahren Sie im Webinar am 27.09.2017 mehr über die ungeschriebenen Regeln für eine erfolgreiche Softwareeinführung und was sich bewährt hat. Jetzt anmelden! » weiter
 
 
Kampf dem Stau auf der Datenautobahn
Sensoren, Kameras und Multimediaanwendungen werden den Datenverkehr im Automobil weiter anschwellen lassen. Den drohenden Stau auf der Datenautobahn soll die Übertragungstechnik HDBaseT verhindern. Bis zu einem potenziellen Serienstart im Jahr 2020 ist jedoch noch einiges zu tun. » weiter
 
 
Anzeige
 
 

Schmierstoffe für anspruchsvolle Automobilanwendungen Krytox™
Hochleistungsschmierstoffe vermeiden Lagerschäden, sorgen für verlängerte Fahrzeug-Wartungsintervalle und leisere Innenräume. Mehr dazu im Whitepaper -
hier kostenfrei downloaden!
 
 
 
 
Mehr Power: Hybridwälzlager aus Stahl und Siliziumnitrid
Elektrische Antriebe werden immer leistungsstärker und sollen dabei hoch effizient und gleichzeitig langlebig sein. Dementsprechend wachsen die Ansprüche an die verbauten Wälzlager. SKF hat jetzt spezielle Hybridlager entwickelt: Die Kombination von Stahl und Siliziumnitrid ermöglicht einen zuverlässigen und reibungsarmen Betrieb, verhindert Schäden durch Stromdurchgang und verhilft kompakten Elektroantrieben zu höherer Leistung. » weiter
 
 
In-Car-Sensortechnologie der neuen Generation
Das US-amerikanische Unternehmen Jabil Inc. und Eyesight Technologies aus Israel haben eine Partnerschaft vereinbart. Ziel ist die Entwicklung einer neuen Generation von In-Car-Sensortechnologie. Das kombinierte Hard- und Software-System soll Autohersteller in die Lage versetzen, durch verbesserte Gestensteuerung und Fahrerüberwachung eine höhere Fahrzeugsicherheit zu ermöglichen. » weiter
 
 


Impressum
©2017 Konradin-Verlag Robert Kohlhammer GmbH
Ernst-Mey-Str. 8
70771 Leinfelden-Echterdingen

Tel.: +49 711 7594-286
Fax: +49 711 7594-1286
Verantwortlich für den Inhalt:
Jens-Peter Knauer
jens-peter.knauer@konradin.de
Amtsgericht Stuttgart, HRB 220398
USt.Nr.: DE 811236132
Geschäftsführung: Peter Dilger
Bild: Edag

 


Konradin Mediengruppe